Skype

Skype für Symbian-Smartphones kommt Ende 2006 – Golem.de

Die Mobilfunkanbieter würden also ähnlich wie Skype von der puren Anzahl der Nutzer profitieren. Zwar fielen auf der einen Seite Gesprächsgebühren weg, doch auf der anderen Seite fragt der Nutzer im Gegenzug Datenvolumen zur Übertragung der Gespräche nach, an denen der Provider verdient.

Auch Skype profitiert von einer großen Kundenanzahl. Das Unternehmen verdient Geld über zusätzliche Dienstleistungen wie Mailboxabfrage oder SkypeOut, d.h. Telefonate von Skype zu Festnetz oder Handy. Bekäme Skype zusätzlich Zugriff auf Mobiltelefon-Nutzer, entstünde ein Markt, der das bisherige Internetgeschäft von Skype stark erweitern könnte.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s