Geschäftsmodell AdSense-Missbrauch Wi…

Geschäftsmodell AdSense-Missbrauch

Wie verschiedene Teilnehmer des Werbeprogramms Google AdSense berichten (1, 2), manipuliert ein angeblicher Michael Adams der in Panama ansässigen Firma Nimzoservices.comdie Zugriffe auf AdSense-Werbeeinträge. Die Begünstigtenwerden nach einer Weile aufgefordert, die Hälfte der Mehreinnahmendaraus an Nimzoservices abzuführen. Zwischen den Zeilen droht derVerfasser des Schreibens auch mit einer so massiven Erhöhung derKlickraten, dass Google die Zusammenarbeit mit dem Werbepartner wegenManipulationsverdachts aufkündigt.

 

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s